11. August 2020

Wut und Frust im Kopf

Wut und Frust rauslassen bevor man Platzt


Manche Dinge können einen so wahnsinnig wĂŒtend machen. Man wĂŒrde manchmal am liebsten Tisch und StĂŒhle umwerfen.

Oft sagt oder macht man auch Dinge, die man garnicht so meinte und einem spÀter furchtbar leid tun


Damit es nicht soweit kommt hier ein paar Tipps.

  • Papier / alte Zeitung / Werbeprospekte klitzeklein zerreißen
  • Kopfkissen / Polster/ Boxsack hauen
  • Luftpolsterfolie zerknautschen oder zerstampfen
  • laut schreien (Wenn Du in einen Eimer schreist ist der Schall deutlich gedĂ€mpft)
  • Schimpfwörter erfinden und herausschreien
  • einen schnellen Spaziergang machen
  • fĂŒnf Minuten auf der Stelle hĂŒpfen
  • eine Kissenschlacht veranstalten
  • die Wut, den Frust auf ein Blatt Papier schreiben oder malen und wenn es hilft das Blatt dann in kleine StĂŒcke zerreißen
  • an etwas Schönes Denken
 an etwas, was einem gerade gut gelingt, was man mag oder auf was man sich freut
  • eine Auszeit nehmen
 wenn die Wut nicht nachlĂ€sst, eine Pause machen. Das GesprĂ€ch beenden oder die Situation verlassen und sich mit etwas Anderem beschĂ€ftigen
  • sich auf den Atem konzentrieren
 spĂŒren wie der Atem tief in den Bauch wandert und bewusst Ausatmen. Ein paarmal wiederholen, das lindert die Wut, den Frust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.