22. Juni 2021

Sled-Drache aus MĂŒllbeutel basteln

Foto: HaiWays

– Sled-Drache selbstgebaut –

Aus einem MĂŒllbeutel und zwei Rundhölzern lĂ€sst sich ganz einfach ein Drachen bauen.

Du musst nur genau zuschneiden und sorgfĂ€ltig kleben…dann sollte der Drachen super fliegen.

NatĂŒrlich brauchst Du auch genĂŒgend Schnur, aber dazu in der Anleitung mehr…

Hier die Vorlage in cm.
Es ist hilfreich, wenn Du Dir eine Schablone aus Pappe oder Papier machst. Die kannst Du dann auch immer wieder benutzen!

Material

Du brauchst:
– einen MĂŒllsack (90 Liter)
2 Rundhölzer (50 cm lang + 4mm ⌀)
– gutes Klebeband (Gewebeklebeband)
– eine dicke Nadel
Schere, Lineal und Stift
50 -100m dĂŒnne Poliesterschnur
PlastiktĂŒten oder Kreppband fĂŒr den Schwanz

Schritt 1

Du ĂŒbertrĂ€gst die Maße der Vorlage (Bild oben) auf Pappe oder Papier.
Dann schneidest Du das geschlossene Ende des MĂŒllsacks ab und faltest ihn auseinander.
Nun zeichnest Du mit der Schablone die Maße auf den MĂŒllsack.
Arbeite möglichst genau…

Schritt 2

Schneide den Drachen aus und klebe die beiden Rundhölzer mit dem Klebeband an den vorgegebenen Stellen fest.
VerstÀrke die Enden noch einmal zusÀtzlich mit Klebeband.

Schritt 3

VerstÀrke auch die beiden Àusseren Ecken mit Klebeband und durchbohre beide Enden mit einer dicken Nadel.
Schneide 1,50 m von der Schnur ab und knote die Enden an den Löchern in den Ecken fest.

Schritt 4

Um genau die Mitte der Schnur zu finden, legst Du die beiden Ecken des Drachens aufeinander und ziehst die Schnur stramm.
Die Mitte der Schnur knotest Du dann zu einer kleinen Schlaufe.
Daran wird spÀter die Drachenschnur geknotet.

Schritt 5

Mit zwei SchwÀnzen kannst Du die FlugfÀhigkeit des Drachen verbessern, gerade bei wechselhaftem Wind.
Benutze dafĂŒr alte PlastiktĂŒten, Kreppband oder Ă€hnliches. Schneide 3-5 cm breite Streifen und klebe die beiden 1,5 m und 3 m langen SchwĂ€nze an die Enden der unteren StĂ€be fest. Beide SchwĂ€nze mĂŒssen gleich lang.

Hier ein paar Tipps:

– du brauchst genug Wind. Am besten WindstĂ€rke 3 (12-19 km/h)
– Weite Wiesen oder Felder eignen sich am besten
– meide Strommasten, Hochspannungsleitungen, Autobahnen oder Bahnschienen
– Du brauchst jemanden der Dir beim Start hilft. WĂ€hrend der eine die Schnur hĂ€lt nimmt der andere den Drachen und geht damit einige Schritte, bis sich die Leine spannt. HĂ€lt er den Drachen in den Wind bis er von selbst an der Leine zieht, lĂ€sst er ihn los.
– nimm RĂŒcksicht auf andere Menschen, die spazieren gehen oder auch einen Drachen steigen lassen.