4. Dezember 2020

Halloween

Kleine Hexe

Halloween – Trick or treat!*

Das Fest, bei dem man sich in schaurige Kostüme schmeißt und mit gruseligen Masken von Haus zu Haus zieht und *“Süßes oder Saures!“ sagt. Aber wieso feiern wir eigentlich Halloween?

Halloween ist ein sehr altes Fest und wird jedes Jahr am 31. Oktober gefeiert. Das ist der Abend vor dem 1. November, also vor Alerheiligen. Der Name „Halloween“ kommt aus dem Englischen und ist eine Abkürzung für „All Hallows‘ Evening“(engl.-Abend vor Allerheiligen).
Das Gruselfest stammt übrigens nicht aus den USA, wie die meisten Menschen glauben.

Die Bedeutung von Halloween soll auf dem keltischen Fest „Samhain“ beruhen, das schon 500 v. Chr. gefeiert wurde– immer am keltischen Neujahr, dem 31. Oktober! Dieser Brauch wurde um 1830 vor allem im katholischen Irland verbreitet. Man glaubten, dass am Abend des 31. Oktobers die Toten auf die Erde zurückkehrten, um den Lebenden Streiche zu spielen. Die meisten Halloweenkostüme sind gruselig, da damals die Kelten hofften, dass die Toten sie als Tote verkleidet nicht als Lebende erkennen und sie verschonen.

Was hat es mit dem Kürbis auf sich?

Die ausgehöhlten Kürbisse gehen auf eine spannende Geschichte zurück: die Legende von Jack O‘ Lantern. Jack war ein Gauner und Betrüger, der sich sogar mit dem Teufel einließ. Als er starb, wurde er weder im Himmel noch in der Hölle aufgenommen. Aus Mitleid gab ihm der Teufel glühende Kohlen aus dem Höllenfeuer, um den Weg durch die Dunlkelheit zurückzufinden. Jack steckte die glühende Kohle in eine ausgehöhlte Rübe, die er auf dem Weg zur Hölle gegessen hatte. Seit dieser Zeit ist Jack verdammt, mit seiner Rübenlaterne durch die Dunkelheit zu wandern. Auf Englisch nennt man ihn deshalb auch „Jack O’Lantern“, also Jack mit der Laterne. Klicke hier um die ganze Geschichte anzuschauen!

Als sich Halloween und damit die Legende von Jack O’Lantern in den USA verbreitete, wurde aus der „Rübe“ ein „Kürbis“. Um die Geister zusätzlich abzuschrecken, wurde außerdem eine Fratze in den ausgehöhlten Kürbis geritzt. Mittlerweile hat sich der Brauch in vielen Ländern verbreitet.

Kürbisköpfe

Kürbis schnitzen – Hier drei Ideen…

Das Sammeln von Süßigkeiten und um die Häuser zu ziehen ist natürlich das Beste an Halloween…zu Corona Zeiten besser nicht!!!
Hier ein paar Tips, wie ihr auch ohne diesen Brauch Spass haben könnt:

– einen Gruselfilm gucken
– eine Nachtwanderung im Wald oder Park machen
– Spiele spielen wie Mumien Wickeln oder Mord im Dunkeln..
– Kürbisse schnitzen und ein Gruselbuffet zubereiten
– Süßigkeiten verstecken und suchen
– sich verkleiden und ein gruseliges Fotoshooting machen
– gruselige Geschichten erzählen, vorlesen oder selber ein Hörspiel aufnehmen